Tipps für Einsteiger

Wie bezwinge ich meinen inneren Schweinehund?

Probetraining, Vertrag unterzeichnet, Trainingsplan erstellt, zehnmal trainiert – und das war’s dann? Eine Studie fand heraus, dass fast ein Drittel aller Studio-Mitglieder bereits im ersten Jahr ihr Training mitsamt den guten Vorsätzen wieder aufgeben. Die häufigsten Gründe für einen Abbruch - keine Zeit!

Regelmäßiges Training in den Alltag integrieren
Jeder dritte Einsteiger wird nach kurzer Zeit zum Aussteiger, weil er es nicht hinkriegt, das Training in den normalen Tagesablauf zu integrieren. Regelmäßige Termine im Studio passen einfach nicht in den beruflichen und privaten Zeitplan. Mach dir klar, dass Fitness-Training ein wichtiger Beitrag für dein Aussehen, für deine Ausstrahlung und deine Gesundheit ist. Setze Prioritäten! Zwei- bis dreimal in der Woche 1,5 Stunden, die zu mehr Ausgeglichenheit und besserer Stressresistenz führen, das lohnt sich!

Realistisches Ziel stecken
Wer zu hohe Erwartungen hat, ist schnell entmutigt. Laut Studie wird die sportliche Aktivität eher abgebrochen, wenn der Sportler glaubt, dass er die gesetzten Ziele nicht erreichen kann (jeder dritte Aussteiger glaubt nicht an sich, bei den "Durchhaltern" hat nur jeder Neunte Zweifel, seine Ziele zu erreichen). Wichtig ist es, das langfristige Ziel, wie "Ich will mehr Muskeln" in kurzfristig erreichbare Zieletappen einzuteilen: "In der nächsten Woche schaff ich fünf Kilo mehr."

Spaß haben
Nur wenn der Sport Spaß macht, wird er auch weitergeführt, bestätigt die Untersuchung. Achte darauf, dass du dich körperlich wohl fühlst, dein Trainingsplan vielseitig und abwechslungsreich ist. Suche dir einen Partner, mit dem du deine Fitness-Runde im Studio gemeinsam drehen kannst. Oder vielleicht kannst du dich in Kursen besser motivieren? Auf alle Fälle suche Unterstützung bei einem Betreuer!

Also:

  • Mach dir klar, dass regelmäßiges Training Zeit braucht (3-5 von 168 Std. in der Woche)
  • Plane und fixiere also deine Trainingseinheiten
  • Halte Kontakt mit deinem Betreuer bzw. mit deiner Betreuerin
  • Sprich deine Trainingskollegen an - Freunde finden
  • Steck dir realistische Ziele
  • Gib nicht gleich auf wenn du durch unvorhersehbare Ereignisse abgelenkt wirst
  • Hab Spaß am Training - die innere Einstellung macht's
  • Geh nach dem Training in die Sauna und entspann dich
  • Bleib nach der Trainingseinheit noch ein paar Minuten an der Fitnessbar und tausch den neuesten Tratsch und Klatsch aus


Hier erhalten Sie noch mehr Tipps für Einsteiger:

Wozu dient die Kundenkarte?
Was ist das - BIOWIG?